Galerieausstellung 2. Quartal 2020

 

Ausstellung "Cousin & Cousine"

Kay Prinz

Kay PrinzKay Prinz (Jahrgang 1957) studierte an der Muthesius- Kunsthochschule Kiel. Die Malerei von Prinz findet vornehmlich in Aquarell- und Acrylfarben sowie in Mischtechniken statt. Das grafische Werk zeigt Zeichnungen in Kohle, Bleistift und Feder oft in Verbindung zur Malerei, besonders gerne zur Akzentuierung des Aquarells.

Während Prinz beim Aquarell meist im Gegenständlichen bleibt und sich u.a. von Ringelnatz- oder Morgensterntexten inspirieren lässt, zeichnen sich seine bis zu 2 x 2 m großen Arbeiten in Acrylfarben durch Abstraktion und ein experimentelles Arbeiten aus. Auch seine Portrait-Aufträge realisiert er in Acryl und schafft dort ein Spannungsfeld zwischen der portraitierten Person und dem Umgrund. Zahlreiche Einzelausstellungen in ganz Deutschland und Dänemark zeigen immer wieder einen Einblick in das künstlerische Schaffen von Kay Prinz.

Die Vernissagen gestaltet er gern als eine Kombination von Lesung mit Musik in Bezug auf das ausgestellte Werk. Zusammen mit seinem Malerfreund Jan Helbig (www.janhelbig.de) bietet er von 2002 bis 2020 als besonderen Event spektakuläre Großbildmalerei vor Publikum als Akrylkonzept an. Viele Arbeiten von Akrylkonzept sind in Firmenfoyers oder in öffentlichen Einrichtungen wie im Kieler Landtag und im deutschen Bundestag zu sehen. Prinz unterrichtet Kinder und Erwachsene in verschiedenen Bereichen der bildenden Kunst. Mappen- Beratung und Vorbereitungskurse für die Aufnahmeprüfung an Kunsthochschulen sind bislang für die Bewerber mit einem Bestehen der Prüfungen immer erfolgreich verlaufen.

In seinem Atelier am Westensee als auch an weiteren schönen Orten der Region gibt er Malworkshops. Für drei Volkshochschulen und die LAG-Kunst Schleswig-Holstein e.V. (www.lag-kunst-sh.de) ist er tätig. Ständig wechselnde Ausstellungen mit den Bildern von Kay Prinz sind in seinem Atelier am Westensee zu sehen. Ein Wochenende im Jahr öffnet Prinz dort seine Türen, lädt befreundete Künstler und Künstlerinnen ein, um mit ihm zusammen die Kunst und diesen besonderen Ort am Westensee zu feiern.

Neben der künstlerischen Tätigkeit coacht er Menschen in Fragen der Konflikt-Lösung im beruflichen und privaten Alltag. Sein Augenmerk liegt hierbei verstärkt auf einer Wahrnehmung der eigenen und der Körpersprache unseres Gegenüber nach der Lehre von Samy Molcho (www.samy-molcho.at).

Prinz ist verheiratet und Vater eines Sohnes, Philip Prinz (Jg.1984, Absolvent der Hochschule für bildende Künste in Hamburg) und ein begeisterter Segler.

 

 

Ute Kramer

Ute Kramer

Ute Kramer wurde1953 in Kiel/Schleswig-Holstein geboren, und lebt und arbeitet in der Nähe von Eckernförde. Einen Sohn und eine Tochter.

Sie hat seit jeher einen fortwährenden und engen Bezug zur umliegenden Natur und dem Meer, die sie immer wieder in Ihren Themen aufgreift und umsetzt. Schon in jungen Jahren illustrierte sie Gedichtbände mit naturbezogenen Themenbildern, später war sie verantwortlich für die Modezeichnungen für Werbung „Die Bluse“ in der Meppener Tagespost.

Ute Kramer lernte bei sowohl über 15 Jahre bei Tamer Serbay und Werner Rieger die Kunst der Ölmalerei, es folgen Aktzeichnungs-Workshops bei Marianne Schlünzen und und Dieter Stolte in Kiel und das Modellieren von Kopf und Figur bei Zuzana Hlinakova. Durch diese verschiedenen Einflüsse der Kunst verfügt das Portfolio der Ute Kramer über verschiedenste Darstellungsformen und Themen.

Heute hat sie sich auf Acryl auf Leinwand spezialisiert, zeigt die verschiedenen Einfälle des Lichts auf das Meer und gibt durch die Strukturen der Farben ihren natürlichen Impressionen die Stimmungsnote. Auch figürliche und Sportthemen, Polo, Segeln und Strandszenen  inspirieren sie zu ihren Bildern, die durch Lichtpoientierung und die Aktion der Protagonisten in Szene gesetzt werden, wie aus dem Leben gegriffen abstrahiert auf die Leinwand gebracht werden. Ebenso holt sie sich ihre Ideen und Inspirationen von Reisen nach Italien, Ägypten oder den Norddeutschen Inseln, was die große Vielfalt ihrer Bilder zeigen.

Ute Kramer entwickelt karitative, gestalterische Betreuungen von Mutter/Kind Gruppen. Sie war einige Jahre 1. Vorsitzende des Kunst & Kulturvereins Eckernförde. Mitglied im Verein Natur und Kultur Carlshöhe e. V. Eckernförde. Dort war Sie Beirat für Soziales und Beirat für Jugendarbeit.

Zu Tagen der offenen Ateliers gibt es kreative Malaktionen für Erwachsene und Kinder.

Cookie - Hinweis
Diese Website verwendet Cookies, die für den Betrieb der Seite essenziell notwendig sind und dessen Verwendung Sie durch navigieren auf dieser Website zustimmen sowie ggf. weitere Cookies um die Nutzererfahrung zu verbessern, dessen Verwendung Sie ablehnen können. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung eventuell nicht alle Funktionalitäten der Website zur Verfügung stehen. Weitere Information dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.